Herzlich willkommen beim
Förderverein Frauenkirche Günzburg e.V.

Die Frauenkirche Günzburg – ein Juwel des Rokoko

Beim großen Stadtbrand von 1735 in Günzburg wurde der gotische Vorgängerbau der heutigen Frauenkirche Günzburg bis auf den unteren Teil des Turmes zerstört. Trotz der angespannten wirtschaftlichen Situation der Stadt entschloss sich der Magistrat am 4. Juni 1736, den in Landsberg am Lech ansässigen Baumeister Dominikus Zimmermann mit dem Neubau zu beauftragen. 1741 waren Schiff und Chor fertiggestellt; die Ausgestaltung zog sich wegen fehlender Geldmittel und der Wirren des österreichischen Erbfolgekrieges noch viele Jahre hin. Ab 1757 wurde wieder an der Ausstattung gearbeitet, und 1780 erfolgte die endgültige Weihe.

Die Kirche wurde von 1993 bis 2002 mit einem Kostenaufwand von ca. 5,5 Mio. € saniert und präsentiert sich heute in einem duftig-leichten Eindruck, der seinesgleichen sucht.

von Walter Grabert M.A., ehemaliger Stadtarchivar und Museumsleiter

Frauenkirche Empore
Frauenkirche Innenraum